Über uns

Seit 2018 besteht der geschäftsführende Vorstand aus:

Vorsitzender             - Peter Reese

                                   MGV Zeven         

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

stellv. Vorsitzender  - Janina Pommerening

                                   Gem. Chor Froh-Gestimmt Tarmstedt

                                    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schriftführerin          - Silke Potthast

                                    FC "con brio" Ebersdorf; timbre, das Quartett

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!       

Schatzmeister           - Manfred Grunewald

                                    MGV "Harmonie" Bremervörde

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Chorische Verantwortung:

Kreis-Chorleiterin     - in Vertretung: Marie-Louise Baabe

                                   "con brio"; MGV Harmonie; timbre, das Quartett

                                    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                     

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Der Werdegang des Kreischorverband Bremervörde e.V.

1951 auf Initiative des Sangesbruders Wilhelm Ließ, Gem. Chor Bremervörde, einen eingenständigen Sängerkreis zu gründen, fand am 17. Februar die konstituierende Versammlung in Röttings Hotel in Bremervörde statt. (Artikel aus: Sängerzeitung Ausgabe 4/Oktober 1951) . 58 Vertreter aus 27 von 40 Chören waren erschienen und der Sängerkreis Bremervörde wurde aus der Taufe gehoben. Zum Gründungsvorstand gehörten: Edmund Haselbach, MGV Polyhymnia -1. Vorsitz; Franz Budde, MGV Zeven - stellv. Vorsitz; Helmut Braune, Bremervörde - Schriftverkehr, Herr Plettenberg, Bremervörde - Finanzen; sowie 8 Beisitzer aus 7 Chören. Otto Spettmann, Gem.Chor Bremervörde wurde zum Kreis-Chorleiter gewählt. Zu Beginn der Versammlung waren 12 Chöre bereits Mitglied im Dachverband DSB, am Ende der Versammlung waren 8 weitere Chöre dem Dachverband beigetreten. Zum Thema GEMA gab es viele Fragen. Daraufhin wurden GEMA-Sprechtage organisiert.

 

1955 Georg Schenk, MC Klein-Meckelsen übernimmt den Vorsitz. Er engagierte sich sehr für die Chorleiterfortbildung. Das 1. Kreis-Sängerfest wurde im Rahmen des 80-jährigen Jubiläums des MGV Zeven gefeiert.

1959 richtete der MGV Harmonie Bremervörde anlässlich seines 100-jährigen Bestehens das     2. Kreis-Sängerfest aus. Beide Sängerfeste waren eine sehr gute Werbung für das Chorwesen.

1971 übernahm Richard Schölermann, MGV Concordia Elm das Amt des 1. Vorzitzenden von G. Schenk. Auch der Kreis-Chorleiter trat zurück. Durch ihre große Verdienste für den Sängerkreis, wurden sie zu Ehrenmitgliedern in ihren Ämtern ernannt.

1973 feierte der MGV Zeven sein 100-jähriges Jubiläum und feiert dies erneut im Rahmen eines Kreis-Sängerfestes.

1979 hatten beide Chöre in Ebersdorf Jubiläum. Der MGV "Quercus" feierte zum 90. Mal und der Frauenchor "con brio" zum 20. mal sein Gründungfest. Grund genug in Ebersdorf das 5. Kreis-Sängerfest zu organisieren. Aus 1000 Kehlen wurde gesungen.

1985 erfolgte eine komplette Umbesetzung des Kreisvorstandes. Aus Alters und Gesundheitsgründen stellten Richard Schölermann, Hans-Friedrich Brüns und Werner Höftmann ihre Ämter 1. Vorsitz, Schriftverkehr und Kasse zur Verfügung. Der bisherige Pressewart des Sängerkreises Heinrich Brunkhorst, MGV Selsingen, wurde zum 1. Vorsitzender gewählt. Gerda Breuer, Gem. Chor Bevern, wurde Schriftführerin und Arno Scheidgen, MGV Harmonie Bremervörde, übernahm die Finanzen. Die 3 zurückgetretenen Vorstandsmitglieder erhielten die Ehrenmitgliedschaft.

1986 wurde das 1. Sänger-Seniorentreffen organisiert und fand in Zeven statt. Das Arbeitsprogramm wurde um eine jährliche Vorständetagung erweitert. Ein Chorleiterseminar sollte als ständige Einrichtung beibehalten werden. Von den Angeboten erhoffte man sich eine Intensivierung des Vereinslebens, die auch dem chorischen Wirken neue Impulse geben sollte. Das Chorwesen ist im Wandel begriffen. Die gute Tradition der Liedertafelzeit muss als schöne Erinnerung angesehen werden. Um  Nachwuchs zu gewinnen, sind neue Wege erforderlich. Modernere Chorliteratur sollte im Repertoir mit aufgenommen werden. Auch die immer schwieriger werdende ehrenamtliche Vereinsarbeit bedarf einiger Reformen.

1987 wurde das 6. Kreis-Chorfest mit 24 Chören in Zeven gefeiert. Im Stadtpark, im Martin-Luther-Krankenhaus, im Altenheim Aspe und in der Schützenhalle wurde gesungen. 700 Sängerinnen und Sänger waren mit viel Freude dabei.

1989 auf Initiative von Heinrich Brunkhorst, 1. Vorsitzender des Sängerkreises Bremervörde e.V. fand das 1. Elbe-Weser-Chorkonzert in der Tetjus-Tügel- Sporthalle in Bremervörde statt.  Dieses überregionale Chorfest wird in unregelmäßigen Abständen stattfinden und die Organisation übernehmen wechselnden Sängerkreise. Die Ämter Schriftführer und Kassenwart wurden mit Hildegard Bredehöft, Frauenchor Zeven und Manfred Grunewald; MGV Harmonie Bremervörde neu besetzt. 

1991 feierte der Sängerkreis Bremervörde sein 40 jähriges Jubiläum mit einem Europäischen Chorkonzert. Dieses Konzert fand im Rahmen der Landesaustellung "Natur und Städtebau" in Bremervörde statt. Es war ein buntes Treiben und bleibt den vielen Teilnehmern in sehr guter Erinnerung. Die Initialzündung für dieses Fest kam wieder von Heinrich Brunkhorst, dem 1. Vorsitzenden. Für seine große Verdienste  um das Chorwesen wurde er mit der Focke-Pollmann-Plakette ausgezeichnet.

2001 wurde, mit einem großen Festakt im Rathaussaal der Stadt Bremervörde, das 50 jährige Jubiäum begangen. Vertreter des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen, der Bürgermeister  und andere Offizielle ließen diesen Festakt zu einem besonderen Ereignis werden und wünschten dem Sängerkreis  für seine weitere Tätigkeit alles Gute. Das Kreis-Chorfest fand im Ballhaus Meyer mit vielen Chören aus dem Kreis statt. Es war ein ganz besonderes Chorfest, an das die Telnehmer/innen gerne zurückdenken.

2003 fand das 6. Elbe-Weser-Chorkonzert in Lamstedt statt. Ausrichter war der Sängerkreis Niederelbe e.V.

2004 wurde in Zusammenarbeit mit den Sängerkreisen Bremervörde, Rotenburg/Wümme, dem Landkreis Rotenburg u.A.  die Kontaktstelle Musik ins Leben gerufen. Deren Zielsetzung ist es die Förderung auf Kreisebene von Chören und Musikgruppen. Der Chorverband Niedersachsen- Bremen setzt sich für das Singen im Kindesalter ein. Dies wird vom Sängerkreis Bremervörde e.V. kräftig unterstützt und war für den 1. Vorsitzender Heinrich Bammann eine Herzensangelegenheit. Mit der ersten Felix-Beauftragten des Sängerkreises, Marie-Louise Baabe, wurde das Gütesiegel "Felix" vom Deutschen Chorberband an mehrere Kitas im Kreis verliehen. Diese Kitas hatten, dadurch dass dort viel gesungen wurde, das Gütesiegel beantragt und nach einer Prüfung vor Ort verliehen bekommen.

2005 war am 27. Februar Gründungskonzert der Kontakstelle Musik Rotenburg-Bremervörde e.V. unter der Schirmherrschaft von Landrat Dr. Hans-Harald Fitschen. In der Aula der Realschule Rotenburg machten 120 Mitwirkenden dieses Konzert zu einem großen Ereignis.

2006 wurde am 25. Juni mit fast 600 Sängerinnen und Sänger ein hervorragendes Kreis-Chorfest in der Schützenhalle in Zeven gefeiert. Zwischen zeitlich wurde der Sängerkreis Bremervörde e.V. in Kreischorverband Bremervörde umbenannt.

2011 stand das Kreis-Chorfest unter dem Motto "Lied und Licht". Gesungen wurde auf der Seebühne am Bremervörder See. Durch die Illumination, das von allen Sängerinnen und Sängern gemeinsam gesungene Lied und das Feuerwerk am Ende der Veranstaltung war dieses Fest etwas ganz Besonderes. 

2014 waren mehrere Sängerinnen und Sänger aus verschiedenen Chören des Kreischorverbandes Teil eines Riesenchores, als im September das Pop-Oratorium "die 10 Gebote" in der St. Michaelis Kirche in Hamburg aufgeführt wurde. Über Monate wurde mit der Kreis-Chorleiterin Marie-Louise Baabe dafür geübt. Für gemeinsame Proben mit allen Beteiligten fuhr man nach Hamburg. Diese standen unter der Leitung von Doris Vetter, Verbandschorleiterin des Chorverbands Hamburg. Sie war die Initiatorin und Leiterin des gesamten Projektes.

2015 sangen einige Sängerinnen und Sänger des Kreischorverbandes mit bei dem Projekt "Music-Rocks", das unter der Leitung von Doris Vetter in Bad Lauterbach, die Laieszhalle in Hamburg und in der Hallephagen-Aula mit großem Erfolg aufgeführt wurde. 


Stand: 14.3.2018